28.03.2017
Willkommen
Aktuelles
Projekte
Regionale2010
Regionale2010 -
   1. Bauabschnitt
2. Bauabschnitt
3. Bauabschnitt
4. Bauabschnitt
5. Bauabschnitt
6. Bauabschnitt
7. Bauabschnitt
8. Bauabschnitt
Projekt 9
Projekt 10
Projekt 11
Projekt 12
Projekt 13
Projekt 14
Projekt 15
Projekt 16
Projekt 17
Projekt 18
Projekt 19
Hochwasserschutz
Niederschlagsmessung
Wassermenge
Pegel
Kläranlage Glessen
Quellgebiete
Pulheimer Bach
Gillbach
Kleine Laache
Große Laache
Renaturierungsabschnitte
Ronnen
Wassermühlenstandorte
Gabionen/Schwerlastroste
Gewässerunterhaltungsplan
Hochwasser
Bachbrücke über Randkanal?
Wasserspielplatz
Edelkrebsprojekt
Grünes Klassenzimmer
Geo-Erlebniswiese
Wissenschaftliche
 Arbeiten
Luftbilder
Eisenzeitliche  Offenlandschaft
Gewässergüte
Bikerroute
Bodenerosion
Wettbewerb
LUMBRICUS
Barfußweg
Bodendenkmäler
Erlebnispfad
Europäische Wasser-
 rahmenrichtlinie
Floristisch-Faunis-
 tische Erfassungen
Kalksinter I
Kalksinter II
Gewässerschau
Grabenmeisterei
Historische Karten
Hochwasser
Historische Pumpen
Jahreszeiten
Kartengrundlagen
Liste Erzählstationen
Müll
seltene Pflanzen
 und Tiere
Versickerungsmengen
 Große Laache
Verwaltungs-
 informationen
Wandern am Bach
Wassermühlen
Wasserrechte
Termine
Presse
Kontakt

8. Bauabschnitt

Bild vergrößern

Eine Infotafel am Zaun der gefassten Quelle Selchbach rundet die aktuellen Arbeiten ab.
(17.02.2012)


Bild vergrößern

Die gefasste Selchbachquelle, nun vom "Kanalimage" befreit.
(25.12.2011)


Glessen: Selchbach "getauft"

Bild vergrößern

Seit der 28. Kalenderwoche 2011 ist der unscheinbarfe kleine Bach, der den bebauten Nordhang in Glessen verrohrt herunterkommt einen Namen: Selchbach

Steinmetz Frank Schlehan aus Glessen hat den Namen in einen Driftblock gehauen. Der Driftblock wurde oberhalb der Bruchsteinmauer gesetzt, so dass der Name vom Gehweg aus gut zu lesen ist. Damit wurde der Anfang gemacht, im Rahmen des Projektes "Wasserachse Pulheimer Bach - Erlebnispfad", die vier Quellen in Glessen herauszustellen.
(15.07.2011)


Glessen: Quellbach "Im Selch" wird renoviert
Der Bachabschnitt des Quellbachs "Im Selch" in Glessen, an der L 91, ist vor Jahren renaturiert worden. Jetzt wurde durch einen radikalen Pflegeschnitt die mit Natursteinmauerwerk gefasste Quelle wieder sichtbar gemacht. Die alten Holunder werden entfernt. Der Bereich wird noch entschlammt. Ein neuer Zaun mit einer Infotafel soll den Bereich abrunden. Der Schutz von der Straße her wurde durch eine Ligusterhecke verbessert. Sie soll vor allem Müll abhalten.

Bild vergrößern

Bild vergrößern

Bild vergrößern

Bild vergrößern

Die Eimündung des Pulheimer Baches aus Richtung Liebesallee ist in einem desolaten Zustand. Hier ist beabsichtigt mit Driftblöcken und Wasserbausteinen den Mündungsbereich neu zu gestalten.
(29.03.2011)


Glessen:

Bild vergrößern

Die völlig zerstörte und natuferne Einmündung des Pulheimer Bach soll in eine Rausche umgebaut werden.
Dann wäre der vor Jahren renaturierte Bereich des Selchbaches an der L 91 wieder in einem strukturell besseren Zusatand versetzt.
(10.05.2011)


Glessen: Selch-Quelle wird herausgeputzt

Bild vergrößern

Bereits vor Jahren wurde der Bachabschnitt der "gefassten" Selch-Quelle renaturiert. Der Quellaustritt wurde mit einem Trockenmauerwerk gefasst, der Bachlauf entfesselt. In den Jahren war der gesamte Bereich aber völlig überwuchert, so dass die Quelle gar nicht mehr wahrgenommen werden konnte. Durch Rückschnitt ist nun der Blick wieder frei. Die beiden Böschungsufer wurden im Wasserbereich mit Driftblöcken stabilisiert. Die Wegböschung bekam eine neu Anpflanzung aus Bodendeckern. Der desolate Zaun wurde erneuert. Eine Infotafel wird die Quelle in den Erlebnispfad integrieren und soll auf die Besonderheiten dieser gefassten Quelle hinweisen. Der Mündungsbereich Selch-Quelle in den Pulheimer Bach wird noch zu einer Rausche umgestaltet. Mitte Mai 2011 werden die Arbeiten abgeschlossen sein.
(08.05.2011)


Unterhaltungsverband Pulheimer Bach
In der Bachaue
50259 Pulheim
Tel.: (02238) 50794
Fax.: (02238) 808345
Sprechzeiten:
montags von 10 - 12 Uhr
Grabenmeisterei:
In der Bachaue
(zwischen Geyen und Pulheim)
50259 Pulheim
Tel.: (02238) 50794
Fax.: (02238) 808345