28.04.2017
Willkommen
Aktuelles
Projekte
Grünes Klassenzimmer
Geo-Erlebniswiese
Wissenschaftliche
 Arbeiten
Luftbilder
Eisenzeitliche  Offenlandschaft
Gewässergüte
Bikerroute
Bodenerosion
Wettbewerb
LUMBRICUS
Barfußweg
Bodendenkmäler
Erlebnispfad
Europäische Wasser-
 rahmenrichtlinie
Floristisch-Faunis-
 tische Erfassungen
Kalksinter I
Kalksinter II
Gewässerschau
Grabenmeisterei
Historische Karten
Hochwasser
Historische Pumpen
Jahreszeiten
Kartengrundlagen
Liste Erzählstationen
Müll
seltene Pflanzen
 und Tiere
Versickerungsmengen
 Große Laache
Verwaltungs-
 informationen
Wandern am Bach
Wassermühlen
Wasserrechte
Termine
Presse
2013
2012
2011
2010
2009
2008
2007
2004
2003
Kontakt

2011

Siebtklässler der Arthur-Koepchen-Realschule erreichen Platz 8 von 2700 Teilnehmern

zur Medienmitteilung vom 21.07.2011...


Medienmitteilung:

Bergheim/Pulheim/Rhein-Erft-Kreis:
Der Pulheimer Bach vor 2.500 Jahren


Dem Unterhaltungsverband Pulheimer Bach ist es mit namhaften Wissenschaftlern, den zuständigen Behördenvertretern und in mehreren Besprechungen gelungen einen "Landschaftspflegerischen Begleitplan", "Der Pulheimer Bach vor 2.500 Jahren" (Eisenzeitliche Offenlandschaft) zu entwickeln.

Die neue Bachaue erhält nun deutlich mehr Grün und bekommt ein spannendes didaktisches Konzept - bundesweit ein einmalig es Projekt.

Bachbegleitend konnten so am 14.3.2011 zunächst zehn kräftige Steckhölzer der Silberweide gesetzt werden. Daraus werden sich Kopfweiden entwickeln. Sie stammen aus einem Rückschnitt in Bergheim-Ahe.

Die vorgesehene "Hartholzaue" wird am 17.3.2011 bepflanzt. Sie befindet sich zwischen dem etwas höher gelegenen Gelände, zwischen Bodenfilter, Weg an der Kläranlage, dem Kläranlagenablaufbach und dem Bach. Insgesamt werden 16 ausgesuchte Bäume gepflanzt: Stieleichen, Eschen, Buchen, Vogelkirschen und Erlen. Alles Baumsorten, die es in der Region auch schon vor 2.500 Jahren gab, so namhafte Archeobotaniker. Die Pflanzung erfolgt in solchen Abständen, dass die Baumkronen Platz und Licht haben sich natürlich zu entwickeln.

Im Mai soll die geplante Einsaat erfolgen. Sie wird unterteilt in "Ufermischung" (links und rechts des Gewässers), im tieferen Geländebereich in eine "Feuchtwiesenmischung" und im höheren Geländebereich in eine "Fettwiese". Kleinere Gehölze (Sträucher und Büsche) sollen in der nächsten Pflanzperiode das Areal abrunden.Zusätzliche Kosten sind nicht entstanden.

Der markierte und spannende Pflanzbereich "Parzellierung mit Zäunen, ebenerdigen Hecken und Wallhecken" macht vor allem den "Pulheimer Bach vor 2.500 Jahren" aus. Er soll in Eigenhilfe angelegt werden und muss aber wegen der fortgeschrittenen Jahreszeit auf die nächste Pflanzperiode verschoben werden. Bis dahin wird es noch eine Detailplanung und das wertvolle didaktische Konzept geben, welche in der nächsten Verbandsversammlung vorgestellt werden.

Beste Grüße
Der Verbandsvorsteher
gez.:
Horst Engel

zum Pflanzplan...


Unterhaltungsverband Pulheimer Bach
In der Bachaue
50259 Pulheim
Tel.: (02238) 50794
Fax.: (02238) 808345
Sprechzeiten:
montags von 10 - 12 Uhr
Grabenmeisterei:
In der Bachaue
(zwischen Geyen und Pulheim)
50259 Pulheim
Tel.: (02238) 50794
Fax.: (02238) 808345