Der Erlebnispfad Pulheimer Bach, der die Zusammenhänge von Hochwasserschutz, Gewässerunterhaltung, Renaturierung und Artenvielfalt mit über 30 Stehlen erläu­tert, hat das Hochwasserthema mit einer Stele aufge­grif­fen, die man am Hochwasserrückhaltebecken in Pulheim-Sinthern/Keuschenbroichbach findet. Das obere Bild zeigt das Becken, beim Hochwasser vom 05.08.2000, so gefüllt, dass die Pferde bis zum Bauch im Wasser stan­den. Das untere Bild zeigt die Wirkung der durch die Renaturierung zurück­ge­won­ne­nen Bachaue. Das Hochwasser vom 03.07.2010 konnte sich problem­los ausdeh­nen und schad­los abflie­ßen.

Der Hochwasserschutz am Pulheimer Bach ist für das 50-jährige Regenereignis ausge­baut. Bei einem 100-jährigen Regenereignis verlässt der Bach an verschie­de­nen Stellen sein Bett. Die Blaufärbung der Detailkarten von Sinthern (Unterdorf), Geyen (Ortsmitte) und Pulheim (alle tief liegen­den Flächen) zeigen die betrof­fe­nen Flächen an. Diese Flächen werden in eine so genannte Hochwassergefahrenkarte einge­tra­gen: