Hochwasserschutz für Pulheim‐City mit Rückhaltebecken „Gleisdreieck“ 2017 verbessert

Aufgrund der Hochwassergefahrenkarten der Bezirksregierung‐Köln für Pulheim ist der Hochwasserschutz für das hundert­jähr­li­che Regenerweignis zu erhö­hen. Mit der Fertigstellung des neuen Hochwasserrückhaltebeckens „Gleisdreieck“, Anfang 2017, konnte ein erster Schritt getan werden: Rund 6.000 m³ zusätz­li­cher Rückstauraum wurde geschaf­fen. Das Becken ist natur­nah gestal­tet. Durch eine Überlaufschwelle Höhe Elchweg kann Hochwasser im Pulheimer Bach in das Becken abge­schla­gen werden.

Es wird dort zurück­ge­hal­ten. Eine berech­nete Menge wird vor dem Bahndamm über eine „Schlitzdrossel“ wieder in den Bach gelei­tet.

Das Hangablaufwasser aus Richtung Stufenrain unter­quert mit einem Dükerbauwerk das dortige Gleis der Betriebsbahn zur RWE in Brauweiler.