Lernstandort Pulheimer Bach –
Außenstelle des Geographischen Instituts der Universität zu Köln

Die Verbreiterung der Feldarbeit von Studierenden und Hochschullehrern, im Zusammenwirken mit der „Pädagogischen Achse der Anrainerschulen“, ist mit diesem inter­dis­zi­pli­nä­ren Standort Realität gewor­den. Die Ergebnisse flie­ßen in die prak­ti­sche Arbeit des Bachverbandes ein. Der „Pädagogischen Achse der Anrainerschulen“ gehö­ren seit 2008 insge­samt 8 Schulen aus Bergheim und Pulheim an. Auch das Gymnasium Frechen macht von den Forschungsmöglichkeiten außer­schu­li­scher Lernorte am Pulheimer Bach Gebrauch und unter­sucht zum Beispiel die Gewässergüte. Über so genannte „Gewässergüteanzeiger“ wurde eine gute Wasserqualität fest­ge­stellt.

Die seit Juni 2014 von der UNI in Betrieb genom­mene Wetterstation liefert ergän­zend umfang­rei­che Wetterdaten. Zusammen mit den Pegeldaten, die der Bachverband seit Jahren erhebt, und einer Grundwassermessstelle der RheinEnergie, auch auf dem Gelände der Bachmeisterei, ergibt sich so ein wert­vol­ler Beitrag für das Klimabild im hiesi­gen Raum. Die UNI-Außenstelle ist einge­bun­den in GLOBE-Deutschland und wird von Prof. Dr. Karl Schneider (UNI-Köln) betreut. GLOBE wurde am 2.4.1994 vom dama­li­gen U.S. Vize-Präsidenten Al Gore ins Leben geru­fen. In GLOBE sind über 100 Staaten und über 17.000 Schulen einge­bun­den.

Internetseite zum Lernstandort Pulheimer Bach

Lernlabor am Lernstandort Pulheimer Bach