Schutz verstärkt –

Zerstörung von Neuanpflanzungen im Naturschutzgebiet Große Laache halten an

Obwohl der Bachverband seine Neuanpflanzungen in der Großen Laache schon mit klei­nen Zäun‐Abschnitten vor laufen­der Zerstörung schüt­zen musste, nahm das Herausreißen der gerade frische gepflanz­ten Sträucher kein Ende. Der Verband war nun gezwun­gen aufzu­rüs­ten: Alle Schutzzäune wurden zusätz­lich mit Maschendraht verse­hen. Der Bachverband hofft nun, dass diese mutwil­li­gen Zerstörungen endlich aufhö­ren.

Verbandsvorsteher Horst Engel:

Wenn nicht, wäre das letzte Mittel eine „Foto‐Falle“ – wir hoffen, dass es dazu wirk­lich nicht kommen muss.

Große Laache: Schutz der Neuanpflanzungen verstärkt