Neue Aue Pumpstation

Der Pulheimer Bach soll in Pulheim, zwischen der Brücke über die L 183 und dem Kölner Randkanal, aus seinem natur­fer­nen und gerade verlau­fe­nen Bachbett so verlegt werden, dass er in einem großen Bogen dem geschwun­ge­nen und belieb­ten Spazierweg folgt. Die Erdarbeiten haben nun begon­nen.

Der Gehölzbestand am linken Bachufer wird dann beson­ders geschützt, auf einer Halbinsel stehen. Bevor der rena­tu­rierte Bachabschnitt, hinter der Halbinsel und vor der neuen Bach‐Brücke wieder in den alten Bachlauf mündet, wird ein Lernsteg ange­legt. Eine weitere Bereicherung für die Schulen, die sich zur „Pädagogischen Achse der Anrainerschulen“ zusam­men­ge­schlos­sen haben. Der Erdaushub wird in der Großen Laache, zur Sanierung und Abdichtung des Dammes zwischen Pulheimer Bach und der wech­sel­feuch­ten Aue einge­baut. Alle Erdarbeiten erfol­gen in Eigenleistung des Bachverbandes und sollen Ende Februar abge­schlos­sen sein.